Der geschenkte Traum!

Es ist wieder soweit! 

Helmut Gotschy: Der geschenkte TraumNach mehr als drei Jahrzehnten, in denen ich mich dem Bau von Drehleiern und anderen Musikinstrumenten gewidmet habe, war es an der Zeit, die zahlreichen Begegnungen, die mein Leben auf vielfältige und spannende Weise bereicherten, in schriftlicher Form festzuhalten.

Nach mehreren Jahren Recherche und Schreibarbeit ist nun seit Mitte März 2013 mein neues Buch: „Der geschenkte Traum“ im Gerhard-Hess-Verlag erschienen.

ISBN: 978-3-87336-417-2

Zum Inhalt:

Wilhelm Meerbusch hat viele Semester vergeblich studiert, bis er beschließt, Gitarrenbauer zu werden. Vor Antritt der Lehrstelle in Freiburg experimentiert er auf eigene Faust in einer kleinen Werkstatt. Eines Tages begegnet er dem Mädchen mit der Drehleier. Doch Wilhelm ist weniger von diesem Mädchen fasziniert, als vielmehr von dem Instrument, das sie spielt.

Von einem Moment zum anderen ist er behext und hat von da an nur noch einen einzigen Traum. Er will diese seltsamen Instrumente selbst bauen. Doch das genügt ihm nicht. Sein Ziel ist es, davon leben zu können und es als Instrumentenbauer bis an die Weltspitze zu schaffen.

Doch das Schicksal wirft ihm immer wieder Steine zwischen die Beine…

Eine Leseprobe (PDF) finden Sie hier.

Meinungen

„Der ehemalige Drehleierbauer … betreibt seine Erzählkunst mit der gleichen Leidenschaft, wie zuvor seinen Instrumentenbau“

Rüdiger Heins, Radio eXperimenta

„Sehr sehr schön geworden. Toll, alle Kollegen wieder zu treffen! Mehr davon!“

Marco Ambrosini, Musiker

Der geschenkte Traum“ ist überall im Buchhandel oder direkt bei mir erhältlich.
Dort auch gerne mit persönlicher Widmung.

Pressestimmen

 

Hörprobe

 

Helmut Gotschy im Radio SWR 4 (22. Mai 2013)

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Autor:
Datum: Mittwoch, 13. März 2013 12:50
Trackback: Trackback-URL Themengebiet:

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.